1039
4.
Hesinde

The six sense

Am nächsten Morgen geht es zum Frühstück ausnahmsweise nicht in den Speisesaal, sondern in einen privaten Bereich. Zeran bleibt nicht lange, er möchte gerne die Artefakte aus der Abfallgrube bergen und untersuchen. Um seine Kleidung nicht unnötig zu verunstalten, zieht er kurzerhand einen Leibeigenen als Hilfe heran.


Salwinjas Tipps für sicheres Arbeiten: Nie wieder Rückenschmerzen! Ein Traum, den ich fast für unerreichbar hielt, bis ich diesen einfachen Trick entdeckte. Anstatt mich jedes Mal mit einer Sache abzumühen, befehle ich jetzt einfach einem Untergebenen es zu tun! So habe ich schon mein Pferd über einen reißenden Fluss getragen, eine Burg in einer Woche gebaut und mein Lieblingsschwert aus einer bärenverseuchten Höhle geholt - und das alles ohne einen Kratzer!
Mach auch du dir dein Leben leichter, mit Bauern die du schikanieren kannst.


Dieser muss schwer schuften, bis er die Kiste endlich an Land gebracht hat. Aber das ist nicht so schlimm, es macht ihm sicher Spaß im Dreck herumzuwühlen und dann stinkend und durchgeschwitzt, nach Hause zu gehen, ohne ein danke.
Die Anstrengung scheint dem armen Kerl tatsächlich zu schaffen zu machen und als er die Kiste auch noch alleine tragen soll, lässt er sie leider auf den Boden fallen.
Der Magier ist darüber verständlicherweise ungehalten. Da er dieses Exemplar auf die Schnelle nicht reparieren kann, tauscht er es um. Nun hat er zwei äußerst kräftige Norbarden als Träger, bei denen er sich anschließend sogar mit einem guten Tropfen bedankt.

Bei der folgenden Untersuchung der Artefakte, stockt dem Gelehrten der Atem. Nicht nur, dass in den Artefakten die Geister von Goblins festgehalten werden, deren Existenz der akademischen Forschung ja eigentlich unbekannt ist, die Macht eben jener Entitäten und ihrer Gefängnisse ist absolut erdrückend. Woher und von wem auch immer diese Gegenstände stammen, man möchte ihm nicht als ein Feind begegnen.

Sofort werden die anderen Protagonisten in Kenntnis gesetzt und jeder versucht nun, den Artefakten auf seine eigene Weise irgendwelche Geheimnisse zu entlocken. Kolja entdeckt seinen inneren Vampir und probiert etwas Blut. Obwohl geschmacklich einwandfrei und ein hervorragender Jahrgang, ist das Fehlen jeder besonderen Reaktion ernüchternd. Es bleibt zu hoffen, dass der Jäger, der im Ausweiden von Kreaturen geübt ist, nicht auf den Geschmack kommt.

Während Kolja seinem Körper notwendiges Eisen zuführt, wählt Salwinja eine andere Methode. Ähnlich einem herkömmlichen 8-ball, stellt sie dem Artefakt eine Frage aber es gibt zwei entscheidende Unterschiede zu einem normalen Spielzeug.
1. Diese Dinger sind tatsächlich magisch.
2. Das beliebte Vergnügungsobjekt ruft nur selten Vision bei seinen Nutzern hervor.

Hier jedoch macht sich plötzlich ein beklemmendes Gefühl breit. Irgendetwas scheint sich neben den Helden zu befinden. Es ist eine Präsenz spürbar und aus den Augenwinkeln sind Gestalten im Raum wahrnehmbar.

Welcher Raum eigentlich?

Plötzlich befinden sich alle auf einem Felsplateau, vor ihnen die altbekannte Ritualstelle. Vier Goblins, eindrucksvoller und irgendwie.. erwachsener als heutige Goblins, knien vor einer weiteren Gestalt. Dieses Wesen scheint goblinartig, ist aber nicht klar zu erkennen. Es verbeugt sich vor den anderen vier, bevor sich ein roter Schleier über das Bild legt.

Plötzlich wechselt die Umgebung. Die Helden finden sich auf einem Schlachtfeld wieder. Von einer Seite stürmt eine riesige Schar Ritter auf sie zu, schwer gerüstet und mit gezogenen Waffen. Doch von der anderen Seite greift ebenfalls eine Armee an! Unzählige Wesen, eines grauenerregender als das andere, die ihren Durst nach Blut laut heraus brüllen. Obwohl sonst so heldenhaft, macht sich Angst unter den Abenteurer breit, jede Zelle in ihrem Körper schreit sie an, sich zu klein zu machen, sich zu verstecken, einfach zu verschwinden.
Doch bevor eine Entscheidung gefällt werden kann, ist die Vision vorbei, so plötzlich wie sie anfing.
Auch die geisterhaften Entitäten verschwinden, doch gelingt es Kolja, in der Spiegelung seines Messers noch das Bild eines grantigen, kriegerischen Goblins zu sehen.

Wieder einmal sind die Helden ob der Ereignisse ratlos. Zu viel Verwirrendes ist geschehen und es sieht so aus, als würde jeder Schritt nach vorne, sie eher zwei zurück befördern.

Finden sie die Hintergründe heraus? Können sie die Angriffe der Korknaben abwehren? Sehen sie selbst, nächste Woche, zur gleichen Zeit.

Erstellt von Benjamin
Zur Übersicht