Charaktererschaffung

Bitte beachte bei der Erschaffung deines Charakters folgende Dinge: 

Lest das Grundregelwerk

Selbst wenn Ihr DSA-Veteranen seid und nur die 5. Edition für Euch neu ist, ihr werdet keinen vernünftigen Charakter erschaffen können ohne Euch zumindest in die dort angebotenen Charaktere und die Erschaffungsregeln einzuarbeiten.

Es ist sicher nicht nötig alles "Cover to Cover" durchzugehen, aber die Kapitel 1 (Einführung), 2 (Grundregeln), 3 (Heldenerschaffung) , 8 (Talente), 9 (Kampf) sowie 12 (Detailregeln) sind Pflicht. Die Kapitel über Spezies, Kulturen, Professionen, Magie uns Ausrüstung solltet Ihr natürlich ansehen um Euch einen passenden Helden zusammenzubauen. 

Das Grundregelwerk gibt es für knapp 20€ bei Amazon. 

Ausnahme für Neueinsteiger:

Wenn Ihr noch nie DSA gespielt habt, ist es natürlich etwas heftig soviel Vorarbeit zu investieren. 

Stattdessen könnt Ihr bei uns erstmal einen oder zwei Probeabende besuchen um zu schauen, ob Euch das ganze liegt. In diesem Fall bekommt Ihr von mir einen fertigen Charakterbogen bei dem ich Ehre groben Wünsche berücksichtigen werde. Wenn für Euch klar ist, dass Ihr dabei bleiben wollt, könnt Euch Euch das Regelwerk besorgen und den Charakter nach Euren Wünschen nochmal neu gestalten, sofern Ihr schon Erfahrungspunkte gesammelt habt dürft Ihr die natürlich behalten. 

Wenn Irgend möglich beschränke Dich auf das Grundregelwerk.

Wenn Du Vorteile, Nachteile, Sonderfertigkeiten, Zauber oder Liturgien aus Erweiterungsbänden verwenden möchtest, spricht das bitte vorher ab. 
Das DSA-Regelwerk ist sehr umfangreich und ich möchte als Spielleiter sichergehen, dass alle Fähigkeiten Eurer Charaktere ausreichend gewürdigt werden. Für das Grundregelwerk kann ich das problemlos garantieren, für alles darüberhinaus, muss ich mich selbst einlesen. Damit das nicht zuviel wird (Auch Abenteuer vorbereiten bedeutet Aufwand) bitte ich Euch diese Grenze auf jeden Fall zu berherzigen. 

Wählt keine Fähigkeiten, mit denen Ihr Euch nicht auskennt.

Verschiedenste Tools zur Charaktererschaffung erlaube es, sich eine Spielfigur "Zusammenzuklicken". Das ist richtig praktisch, wenn man weiß was dahintersteckt, aber verführt auch dazu sinnlose Dinge auszuwählen über die Ihr euch dann für den Rest des Charakterlebens ärgern werdet. 

Spielt Teamplayer

Spielt einen Charakter die in die Gruppe passt und nicht gegen sie spielt. Es kann reizvoll sein, Konflikte im Spiel auch unter den Helden zu erleben, und es ist okay Helden so anzulegen, dass es zuwischen ihnen, ihren Gefährten oder der Spielwelt ab und an zu Reibereien kommtm aber ein Dauerquerulanten, der die Runde mehr aufhält als weiterbringt sollte dabei nicht herauskommen. 

Erfahrungsgrad

Ihr beginnt auf dem Erfahrungsgrad "Erfahren".

Ort & Zeit

Wir schreiben das Jahr 1038 BF und unsere Kampagne ist zur Zeit im Bornland und Ihr solltet ein gutes und Glaubwürdiges Motiv haben um Euch dort aufzuhalten.

Motivation

Helden brauchen einen Grund um auf Abenteuer auszuziehen und die, meist abstrusen, gefährlichen und nicht immer gut bezahlten Missionen ihrer Aufraggeber anzunehmen.

Ihr solltet Euch im Vorfeld schon darüber im klaren sein, warum sich Euer Held das antut. Neben finanziellen Motiven kann das zum Beispiel Forscherdrang, religiöses Sendungsbewusstsein, die Suche nach ruhm und Ehre, der Wunsch anderen zu Helfen oder auch nur Tarnung für die eigentlichen Ziele des Helden sein. Natürlich kann die Motivation auch aus der ganz indivduellen Hintergrundgeschichte des Helden stammen. Wichtig ist nur, dass sie vorhanden ist und über die Dauer der Kampagne trägt.